Höre fleißig auf alle Volkslieder! Sie sind eine Fundgrube der schönsten Melodien und öffnen dir den Blick in den Charakter der verschiedenen Nationen.

 

Robert Schumann, Komponist (1810-1856) 

 

 

 

 

Wer sind wir?

 

 

Es ist schon ein paar Jahre her als ein paar Sänger zu vorgerückter Stunde das eine oder andere Lied in kleiner Besetzung am Tisch sangen. Noten waren nicht mehr da und so versuchte man die Stimmen so zu singen, daß sie einfach zusammen passten. Das Ganze gelang ganz ordentlich und es sollte nicht das letzte Mal gewesen sein.

Über die Jahre wurde aus dem Doppelquartett ein Dreigesang bzw. für 4 stimmige Stücke ein Quartett.

Stephan, Sebbo und Olli sowie Philipp als Verstärkung für die 4 stimmigen Sätze sind seit 2017 als "Conchordians" am Start.

Der Name der Gruppe zeigt die Verbundenheit zur Concordia, da alle das Singen  hier im Chor gelernt haben und mit Freude dabei sind.

Einfach Spaß haben am Singen und schauen was als nächstes kommt....

 

 

 

 

....War'n in Wien gewesen,

 

ham's uns angeschaut....

 

 

....und mit dem Südklang Chor ein

 

wunderschönes Konzert gestaltet

 

 

Nach intensiven Proben und so mancher planerischen Hürde war es am 06.12.2019 endlich so weit. Auf Einladung des Südklang Chores begaben sich die 3 Conchordians Stephan, Sebbo und Olli verstärkt mit Philipp auf die Reise nach Wien um mit dem Chor und dem Terzett Pappalatur Manufaktur ein Adventskonzert in der Pfarrkirche Altmannsdorf zu geben.

Nach pünktlicher Landung unserer Austrian Air Maschine ging es erst mal ein Wiener Schnitzel essen, bevor die Konzentration auf das abendliche Konzert gelegt wurde. Nach herzlicher Begrüßung durch den Chor und die Madeln vom Terzett (wir kannten uns schon vom Chortreffen in Kirchberg), ging es an's Einsingen, um die Akkustik in der Kirche kennen zu lernen. Nach einem 1/4 Wein für die Stimme war es dann soweit.

Die Kirche war bis zum letzten Platz gefüllt, viele Gäste mussten sogar mit einem Stehplatz Vorlieb nehmen :-)

Zu unserer Freude bekamen wir Unterstützung aus der Heimat. Mehrere Sängerinnen unseres Frauenchores haben den Konzertbesuch mit einer Städtetour nach Wien verbunden. Dafür noch mal ganz lieben Dank!!!

Der Südklangchor eröffnete das Konzert und wir waren beeindruckt von der hohen Qualität des Chores. Klassische Kärntner Weihnachtslieder, aber auch moderne Werke wurden gekonnt präsentiert.

Aber auch unsere Proben haben sich gelohnt. Auf den Punkt konzentriert nahmen wir das Publikum mit auf eine Reise durch die Vielfalt der weihnachtlichen Männerchorliteratur. Einige Werke haben wir extra für einen Dreigesang angepasst. Signore delle Cime, Virgin Mary, Maria durch ein Dornwald ging, Hiatz kimmb a wunderbare Zeit oder die Weihnachtsglocken sind nur einige unserer vorgetragenen Lieder.

Unser Highlight des Abends war das Kärntner Weihnachtslied "Wandern im Wald"

zusammen mit dem Terzett Pappalatur Manufaktur. Spätestens während diesem Stück ist der Geist der Weihnacht bei jedem von uns eingezogen.

Nicht enden wollender Applaus und eine gerne gesungene Zugabe aller Sängerinnen und Sänger haben wieder einmal bewiesen, daß Gesang die Menschen glücklich macht.

 

Im Anschluss wurde der Erfolg beim Heurigen ausgiebig miteinader bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

 

Am Samstag ging es nach einem stärkenden Brunch mit viel Kaffee auf Erkundungstour durch die österreichische Landeshauptstadt.

Dabei zeigten die Madeln der Pappalatur Manufaktur, daß sie nicht nur den Gesang perfekt beherrschen, sondern auch die schönen Ecken in Wien kennen. Ein Blick auf's Hotel Sacher, der Stephansdom, die Wiener Hofburg mit der spanischen Hofreitschule und der Naschmarkt waren nur einige wunderbare Eindrücke die wir an diesem Wochenende sammeln konnten.

Nach einem traditionellen Wiener Abendessen und einer anschließenden spontanen Gesangssession ging es nach einer Mütze Schlaf am Sonntag Mittag wieder zurück in die Heimat.

 

 

Servus Wien, es war für uns ein gelungenes Wochenende mit viel Gesang und netten Menschen.

 

 

Wir freuen uns natürlich auch über einen Besuch auf facebook